E1: FFV Oberursel holt den Pott beim DFB-Pokalfinale der Frauen in Köln

Zum DFB-Pokalfinale der Frauen in Köln am Samstag, 27.05.2017, lud der Mittelrheinische Fußballverband zu einem der größten Mädchenfußballturniere Deutschlands ein. Gespielt wurde im Rahmen eines Familienfestes in den Altersklassen D- und E-Juniorinnen. In verschiedenen Turnieren traten 120 Teams mit über 1200 Spielerinnen an.

Bereits am Freitagmittag trat unsere E1 die Anreise in Richtung Köln an und traf gegen 15:30 Uhr in Ihrer Unterkunft „Venusberg“ in Bonn ein. Nachdem die Zimmer aufgeteilt waren, ging es direkt raus zum Fußballspielen auf das angrenzende Freigelände. Was auch sonst…

Mit der Unterstützung der mitgereisten Eltern wurde ein sehr netter Grillabend durchgeführt und um 22:00 Uhr ging es aufgrund der vorgeschriebenen Nachtruhe auf die Zimmer. Natürlich wurde dann auch direkt geschlafen …

Am nächsten Morgen machten wir uns, gestärkt nach einem guten Frühstück, auf zur Veranstaltung nach Köln. Vor der tollen Kulisse auf den Vorwiesen des RheinEnergie Stadions wurden 8 Turniere gleichzeitig ausgetragen. Wir traten mit unserem Team im „ADAC Young Generation Cup-1 E-Juniorinnen“ an. Gespielt wurde in zwei Gruppen, Spielzeit jeweils 10 Minuten.

Gruppe A: Oberkasseler FV, FC Rheinsüd Köln 2, TuS Liedberg 1, TS Duisburg-Rahm und DJK Rhede

Gruppe B: FC Adler Meindorf, FSC Kaltenkirchen, Berolina Mitte 2, SV Spellen und FFV Oberursel

Im ersten Spiel trafen wir auf das Team vom FC Adler Meindorf aus der Nähe von Bonn. Die Müdigkeit, die noch während der Anfahrt herrschte, war mit dem Anpfiff wie weggeblasen und unsere Spielerinnen kontrollierten von Anfang an das Spielgeschehen. Mit tollen Kombinationen wurde eine Torchance nach der anderen erspielt und folgerichtig gingen wir in der 5. Minute mehr als verdient durch Maya mit 1:0 in Führung. Bereits in der 8. Minute erhöhte Esther zum 2:0, gleichzeitig der Endstand. Bei den wenigen Bällen, die auf unser Tor kamen, zeigte sich Helen als der gewohnt starke Rückhalt. Ein erfolgreicher Start in das Turnier war damit geglückt.

In der nächsten Begegnung ging es gegen die Mädchen von Berolina Mitte, die den weiten Weg aus Berlin nach Köln auf sich genommen hatten. Bei Temperaturen von über 30 Grad kam es uns zugute, dass wir mit 11 Spielerinnen im Team oft wechseln konnten. Auch in diesem Spiel war Oberursel die spielbestimmende Mannschaft und wiederum schoss Maya unser Team Mitte der Spielzeit mit 1:0 in Führung und stellte den zweiten Sieg im zweiten Spiel sicher.

Im dritten Gruppenspiel gab es über 10 Minuten nur eine Marschroute und die hieß Attacke auf das Tor des SV Spellen (Niederrhein). Chancen wurden im Minutentakt erspielt, nur beim Abschluss fehlte ein wenig die Konzentration und manchmal auch etwas Glück. Bis auf unsere Torfrau Helen hatte jede FFV-Spielerin mindestens einmal auf das Tor des Gegners geschossen. Vielleicht auch wegen der hohen Temperaturen und der kurzen Nacht für unsere Mädchen konnte sich letztendlich der SV Spellen über ein torloses Unentschieden freuen.

So blieb es für unser Team in der vierten und letzten Partie gegen den FSC Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein) noch einmal spannend. Denn wir wollten unbedingt den Gruppensieg klar machen und ins Finale einziehen. Nach einer Stärkung in der Turnierpause waren unsere Mädchen wieder topfit. Mit klasse Kombinationsfußball und Spielzügen wie aus dem Lehrbuch wurde dem Gegner nicht der Hauch einer Chance gelassen. Das 1:0 durch Emma somit nur ein Frage der Zeit. Und nachdem Esther einen wunderschönen Doppelpass mit Kim zum 2:0 abschloss, war das Spiel entschieden. Kurz vor Spielende gelang Esther sogar noch das 3:0. Oberursel damit im Finale!

In Gruppe A konnte sich als unser Endspielgegner der Oberkasseler FV durchsetzen.

Hier trafen die zwei stärksten Teams des Turniers aufeinander und es entwickelte sich von der ersten Minute an ein hochklassiges und spannendes Finale. Oberkassel hatte zu Beginn des Spiels etwas mehr Spielanteile und die ersten Chancen. Aber Helen war an diesem Tag, zumindest nicht vom Gegner, zu bezwingen und hielt Ihren Kasten sauber. In der zweiten Spielminute erspielte sich Oberkassel erneut durch eine schöne Kombination über den linken Flügel eine Großchance. Die Angreiferin umspielte sowohl unsere Abwehr als auch unsere Torhüterin und kam frei vor dem Tor zum Abschluss. Eine Oberurseler Spielerin versuchte noch kurz vor der Torlinie zu klären, was nicht mehr zu klären war. Der Ball landete zum unglücklichen 0:1 im Tor.

Wer sich aber die Körpersprache unser Mannschaft anschaute, dem war klar, dass das Spiel damit noch nicht verloren war, und dass unsere Mädels den Traum, bei der Siegerehrung mitten auf der großen Showbühne stehen zu dürfen, noch nicht aufgegeben hatten. Beeindruckend mit welchem Willen und welcher Entschlossenheit das ganze Team nach dem Gegentreffer zurück ins Spiel kam. Es wurde nun jeder Zweikampf gewonnen. Hier kämpfte jede für jede und kein Ball wurde verloren gegeben. Verdienter Lohn war der Ausgleichstreffer durch Esther in der 5. Minute. Die Anspannung bei den mitgereisten Eltern, den anwesenden Fans und dem Trainerteam Miri, Giulio und Ingo war förmlich zu spüren. Nur unser Dream-Team auf dem Platz wurde nicht nervös und nach der Auswechselung von einigen Spielerinnen, ging es mit  frischen Kräften in die zweite Hälfte des Finales. Mit unglaublichem Einsatz wurde der Gegner in der eigenen Hälfte eingeschnürt und Maya erzielte in der 8 Minute mit Ihrem dritten Turniertreffer die viel umjubelte Führung zum 2:1. Dieses Ergebnis wurde souverän über die Zeit gebracht und somit der Pokalsieg eingefahren. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr! Zur Abkühlung für alle spendierte Giulio eine Runde eiskalte Slushies.

Nach einer kurzen Pause ging es zur ersten kleinen Siegerehrung. Unsere beiden Spielführerinnen Charlotte und Paula erhielten unter großem Jubel den Siegerpokal des „ADAC Young Generation Cups“ überreicht. Anschließend ging es für alle Siegerteams auf die große Showbühne. Dort wurde vor hunderten von Zuschauern gemeinsam mit den Höhnern „Viva Colonia“ intoniert. Dies war ein toller und würdiger Abschluss der Veranstaltung, aber noch nicht das Ende des Tages.

Denn es folgte ein weiteres Highlight, live dabei beim DFB-Pokalfinale der Frauen zwischen dem FC Sand und dem VFL Wolfsburg. Gemütlich im Schatten, auf bequemen VIP-Sesseln, verfolgten die Spielerinnen mit Bratwurst und kalten Getränken das spannende Endspiel, welches Wolfsburg 2:1 gewann. Wobei die Leistung der beiden Teams nie die Qualität unserer Spiele erreichen konnte…

Nach dem Abpfiff ging es zum Abendessen zurück nach Bonn in unsere Unterkunft. Dort konnten wir zum Abschluss des Tages im Fernsehen das DFB-Pokalfinale der Herren verfolgen. Welche gute Stimmung bei den Mädels herrschte und dass sie trotz Hitze und Anstrengung an diesem Tage nicht klein zu kriegen waren, zeigte sich auch daran, dass sie kurzerhand aus den 4 Zwei- und Dreibettzimmern alle Matratzen in ein Zimmer brachten und somit das ganze Team die Nacht gemeinsam auf einem großen Bettenlager verbrachte.

Nach einem liebevollen Wecken mit Musik und Tanz durch Miri, „Miri-Special-Dance“, und einem Frühstück  machten wir uns auf den Heimweg. Aber für alle stand fest, dass wir nächstes Jahr wieder kommen. Nicht nur für die Mädchen, sondern ganz sicher auch für die Eltern und Trainer, wird dieses Wochenende noch lange in bester Erinnerung bleiben.

Ich möchte mich für die tolle Planung und Vorbereitung bei Angela und Birgit sowie bei den mitgereisten Eltern für die klasse Unterstützung am Wochenende herzlich bedanken.

Mein größter Dank geht aber an unsere Spielerinnen Helen, Svea, Charlotte, Maya, Amalia, Esther, Calli, Kim, Leonie, Paula, Emma und Viona, die uns allen dieses wunderschöne und unvergessliche Wochenende geschenkt haben.

Euer Ingo

Link zum Artikel und Bildern des Veranstalters Fußballverband Mittelrhein:

http://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/dfb-pokalfinale-der-frauen-rekordteilnehmerzahl-bei-den-fvm-maedchenturnieren/