E-Juniorinnen Regionalpokal Frankfurt: Bad Vilbel, Bad Vilbel, wir fahren nach Bad Vilbel! Finale, oh-oh, Finale, oh-oh-oh-oh!!!

Sa. 13.05.2017, 11:00 Uhr: Es steht das Regionalpokal-Halbfinale zwischen unserem FFV und der MSG Düdelsheim/Oberau an. Die MSG in der Liga mit sechs Siegen in Folge und einem Torverhältnis von 25:3 wird vor Selbstbewusstsein strotzen und alles in die Waagschale legen, um das Regionalpokalfinale zu erreichen. Das Team der Gäste ist im Durchschnitt deutlich kleiner als unsere FFV-Mädchen und lt. Trainerin sogar mit drei Mädchen Jahrgang 2010 angereist. Unterschätzen sollte unsere Mannschaft die MSG auf keinen Fall wie sich schnell herausstellen wird.

1. Halbzeit

Die flinken, trippelstarken MSG-Spielerinnen starten schwungvoll, selbstbewusst ins Spiel und tauchen bereits in den ersten Minuten dreimal im FFV-Strafraum auf. In der 6. Minute ein erstes Lebenszeichen der FFV-Offensive. Esther testet die MSG-Torfrau mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Im Mittelfeld werden viele Zweikämpfe geführt. Dabei haben die etwas kleineren MSG-Spielerinnen durch ihre Wendigkeit sogar leichte Vorteile und verlangen unserem Team alles ab. In der 10. Minute knapp hintereinander zwei sehr gute Chancen für Düdelsheim/Oberau, die von Helen im FFV-Tor entschärft werden. FFV-Coach Giulio reagiert und bringt Svea ins Spiel um die Defensive zu verstärken. Mitten in die Sturm- und Drangphase der Gäste fällt in der 13. Minute wie aus heiterem Himmel das 1:0 für den FFV und stellt den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Maya hat in halbrechter Position aus 18 m abgezogen und der Ball schlägt unhaltbar links hoch im MSG-Tor ein. Düdelsheim/Oberau kurzzeitig geschockt kommt aber in der 19. Minute mit einem Konter über rechts gefährlich vor das FFV-Tor. Die Flanke gerät etwas zu hoch und segelt knapp an der Mitspielerin vorbei ins gegenüberliegende Toraus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff die beste Chance für die MSG. Die Mittelstürmerin ist alleine durch, schafft es aber nicht Helen zu überwinden. Mit dem glücklichen 1:0 geht es in die Pause. Dickes Kompliment an unsere Torfrau Helen – die Garantin, dass wir in der ersten Halbzeit ohne Gegentor geblieben sind. Das war insgesamt ein hartes Stück Arbeit für unser Team. Düdelsheim/Oberau hat unheimlich viel in diese erste Halbzeit investiert, wurde aber nicht belohnt.

2. Halbzeit

Die ersten acht Minuten der zweiten Halbzeit neutralisieren sich die beiden Mannschaften im Mittelfeld. Emma, Kim, Tessie und Svea machen es dem Gast-Team immer schwerer aus dem Mittelfeld heraus Offensivaktionen zu starten. Nur ganz selten wie z.B. in der 35. Minute ein Blitzangriff von Düdelsheim/Oberau über die rechte Seite, die Flanke zu hoch und weit für die vor dem FFV-Tor freistehende MSG-Mittelstürmerin. Kurz darauf ein gelungener Angriff unseres Teams. Esther passt von der halblinken Angriffsseite steil in den Strafraum auf Maya, die sich den Ball vorlegt, dann freistehend den Schuss leicht verzieht. Kurz darauf Eckball für den FFV. Der Ball kommt zu Maya, die in Höhe des Strafstoßpunktes den Ball direkt nimmt und nur knapp neben das Tor setzt. Ein weiteres Tor zum 2:0 wäre jetzt ganz wichtig um das Spiel zu beruhigen und Sicherheit zu geben. Und endlich – Charlotte nach einem Eckball von der Strafraumgrenze mit einem Bogenschuss, der sich über die Torfrau ins lange Eck senkt! Tor, Tor, Tor!!! 2:0 für unseren FFV in der 40. Minute! Von Düdelsheim/Oberau ist jetzt nichts mehr zu sehen. Die MSG muss ihrem enormen Aufwand und Laufbereitschaft der ersten Halbzeit nun Tribut zollen. Der FFV mit weiteren Angriffen über Leonie und Charlotte. Esther erhält an der Strafraumgrenze in zentraler Position den Ball, umkurvt die Verteidigerin und schiebt den Ball cool an der Torfrau vorbei zum 3:0 ins Netz! Jetzt spielt sich der FFV fast im Sekundentakt in den gegnerischen Strafraum. Leonie, Amalia und Annika kommen aber nicht zu Abschlüssen, da die MSG-Spielerinnen massiert vor ihrem Tor verteidigen und um jeden Preis eine noch höhere Niederlage vermeiden möchten. Kurz darauf der Abpfiff!

                                                      -----------------

Finale, oh-oh, Finale, oh-oh-oh-oh!!! FFV-Mädchen, ihr habt es wirklich geschafft. Nach der bisher sehr durchwachsenen Rückrunde jetzt der Einzug ins Regionalpokal-Gruppenfinale Frankfurt nächste Woche in Bad Vilbel! Glückwunsch! Allen im FFV-Lager ist, glaube ich, ein großer Stein vom Herzen gefallen. In der zweiten Halbzeit habt ihr gezeigt, was in euch steckt und den Gegner kontrolliert. Und die erste Halbzeit eben ein echter Pokalfight! So, jetzt am Wochenende den Finaleinzug genießen, in der kommenden Woche ordentlich trainieren und dann am Samstag selbstbewusst nach Bad Vilbel reisen! Wir drücken Euch die Daumen!

Respekt der MSG Düdelsheim/Oberau für die in der ersten Halbzeit gezeigte spielerische aber auch läuferische Leistung mit vielen herausgearbeiteten Chancen! Die Niederlage daher ein wenig zu hoch.

Für das Regionalpokal-Vierer-Gruppenfinale haben sich neben unserem FFV die SG Riedberg, der JSK Rodgau und der Gastgeber sowie Titelverteidiger MSG Bad Vilbel qualifiziert.

Für den FFV spielten: Helen, Charlotte, Emma, Esther, Kim, Leonie, Maya, Svea, Tessie, Amalia und Annika

Unsere Torschützinnen: 1:0 Maya, 2:0 Charlotte, 3:0 Esther

Zum Team gehören auch: Calliope, Mathilde, Paula, Sofia und Viona